Rufen Sie uns an
Kontakt


Leistungsstärker durch Vitamine und sek. Pflanzenstoffe

25.12.2009

Leistungen jeglicher Art, ob sporlich oder beruflich, können durch eine ausgewogene Ernährung optimiert werden. Eine ausreichende Versorgung mit hochwertigen natürlichen Antioxidantien ("Radikalenfänger") unterstützt den Körper in der Abwehr zellschädigender Substanzen ("freie Radikale"), die ansonsten Entzündungsprozesse begünstigen und letztlich in einer Minderung der Abwehrkräfte und einem Leistungsabfall resultieren.

Als Orientierung gilt die Empfehlung "5 Stücke Obst und Gemüse pro Tag". Bei intensiven sportlichen Leistungen, in der Schwangerschaft, bei Rauchern und bei starkem Stress kann sich dieser Bedarf sogar noch erhöhen. Eine Portion entspricht dabei etwa 120 g oder der durchschnittlichen Faust einer erwachsenen Person, also zum Beispiel 1 Apfel.

Dabei sind es nicht nur die Vitamine die dem Körper Schutz vor freien Radikalen bieten und das Immunsystem stärken, sondern insbesondere die sekundären Pflanzenstoffe. Dieser Oberbegriff umfaßt Tausende von natürlichen Substanzen die den Pflanzen als schutz- und Abwehrstoffe gegen Schädlinge, sowie als Farb-, Geruchs- oder Aromastoffe. Folgt man bei der natürlichen Ernährung dem Ratschlag möglichst "bunt zu essen", so nimmt man automatisch eine Vielzahl verschiedener sekundärer Pflanzenstoffe auf. Viel wichtiger als die reine Menge an Vitaminen ist für den Körper die Vielfalt und die Kombination der Nährstoffe. Nur so wird eine hohe Bioverfügbarkeit gewährleistet. Die Bioverfügbarkeit ist eine Messgröße, die angibt in welchem Umfang die verschiedenen Stoffe vom Körper aufgenommen werden, so dass sie am Wirkort zur Verfügung stehen. Wirken die vielfältigen Nährstoffe zusammen im Körper spricht man von einer Nährstoffsynergie.

Das ist der Grund dafür, dass eine Ernährung die auf natürliche Weise reich an Obst und Gemüse ist einer reinen Vitaminsubstitution überlegen ist.

Einige Hersteller sind deshalb dazu übergegangen, entsprechende Präperate zu entwickeln und über den Einzelhandel und Apotheken zu verkaufen. Dabei wird versucht natürliches Obst und Gemüse nachzuahmen und oftmals werden vereinzelte Substanzen in höherer Konzentration hinzugefügt, um einen bestimmten Markt zu bedienen. Orthomol beispielsweise bietet Kombinationen für Herzpatienten, Frauen, zur Stärkung des Immunsystems usw. Diese Präperate sind zweifelsohne sehr hochwertig, allerdings fehlt meist ein unabhängiger Beleg in Form von hochwertigen Studien, die deren Wirksamkeit objektiv belegen.

Die Firma NSA hat weltweit die hochwertigsten Studien zu Ihrem Premiumprodukt Juice Plus durchgeführt, die von zahlreichen internationalen Fachzeitschriften veröffentlicht wurden. Juice Plus verwendet ausschließlich natürliches Obst und Gemüse in seiner Gesamtheit, das nach einem speziellen Verfahren ohne jegliche Zusatzstoffe produziert wird. Daher ist Juice Plus auch offizieller Ausstatter der deutschen Olympiamannschaft. Jeweils eine Obst- und Gebmüsetablette am Morgen und abend entsprechen dabei den von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung und der WHO geforderten 5 Stücken pro Tag und das bei höchster Qualität. Die Kosten pro Tag liegen bei knapp 1,60 € pro Tag. Ist jemand schon viel Obst und Gemüse, benötigt er auch nur die Hälfte (entspricht 0,80 € / Tag).

 

Aktuelles Video bei Youtube: Die Ernährungslüge – denn sie wissen nicht was sie essen.

 

Besonders interessant für Familien ist die Möglichkeit, dass Kinder zwischen 3 und 18 Jahren das Produkt über 3 Jahre vollkommen kostenfrei erhalten, sofern sie an einer weltweit angelegten Kinderstudie teilnehmen, die die Auswirkung eines optimalen Obst- und Gemüseverzehrs bei Kindern untersucht. Interessierte Familien können mich gerne jederzeit kontaktieren.

Weitere Informationen und bei Interesse eine Bestellung sind über folgenden Link möglich. Aus eigener Erfahrung kann ich Ihnen dieses Produkt mit einem guten Gefühl empfehlen.

Falls Sie sich unsicher sind, ob eine Nahrungsergänzung in Ihrem Fall Sinn macht, verschaffen Sie sich Sicherheit. Mit einem Ernährungscheck kann in im Laufe einer Woche Ihre individuelle Vitaminversorgung beurteilen und auf Wunsch ebenfalls im Blutbild überprüfen. Dann wissen Sie genau „was in Ihnen steckt“.